Places to visit: Tyrol (pt. 1)

Wer kennt das nicht, dieses plötzliche Fernweh was einen nach einem besonders stressigen Tag überfällt und man weiß nicht so wirklich wohin damit? Sonderlich viel Zeit für einen Urlaub mit Strand und Palmen hat man nicht und das Budget spielt so kurzfristig dann ja auch selten mit. Außerdem; will ein längerer Trip nicht vorbereitet sein?
Aber weg würde man trotzdem gerne. Nur wohin?
Ich habe Tirol für mich entdeckt. Eher durch Zufall und eine Einladung zugegebenermaßen, aber nichtsdestotrotz.
Die Berge sind näher als viele denken, gerade wenn man im Süden Deutschlands wohnt. Nur durchschnittlich drei Stunden Fahrt und man ist in einem Urlaubsgebiet. Einen Trip, den man für ein Wochenende, aber auch für eine Woche auf sich nehmen kann und der eigentlich perfekt ist für spontane Fernweh-Haber.

I’m afraid, I can’t just copy my introduction into english. So you’re going to read something completely different here than my german friends. I’m assuming since you’re reading the english part, you’re not necessarily living in Germany and this is, after all, a recommendation for a spontaneous getaway. So if you’re not living here, it’s probably not going to be as spontaneous. I’d like to recommend Tyrol to you anyway.
It’s a perfect place to spend a few days at. Tyrol is a part of Austria and close to Italy. So if you’re on, maybe, a roadtrip through Europe, you may want to take a little time there, then go on to explore beautiful Italy.

Wie ihr schon in der Überschrift seht, werde ich das Ganze in zwei Teile gliedern, da ich ja immer recht ausschweifend schreibe, wie ihr wisst.
Hier findet ihr die Hotelempfehlungen, Ideen, wo ihr Essen gehen könnt und, einen Vorschlag für einen Vewöhn-Tag.

Like you might have already read in the title, I’m going to divide this into to parts, since I always talk a little too much.
In this first part you’ll find Hotel-recommendations, Ideas on where to have your lunch and a suggestion on how to spend a nice Wellness-Day.

 

Where to catch your Zzz’s

Ans Herz lege ich euch voller Überzeugung den Gasthof Rieder in Jenbach. Er liegt über der Gemeinde auf einem Hügel, der die Landschaft überblickt. Die Aussicht von den Balkonen aus ist atemberaubend, die Angestellten sind entspannt, nett und richtiggehend familiär. Das Essen ist spitze – es gibt vegetarische Optionen, aber vor allem regionale Küche. Die Portionen sind riesig, stellt euch darauf ein, aber hier gibt es definitiv das leckerste Schnitzel.
Die Zimmer sind schlicht und elegant, Holzverkleidungen begleiten euch überall hin, aber am erwähnenswertesten ist wohl die Lage. An guten Tagen könnt ihr von hier aus den Wilden Kaiser sehen, abends kann man im Biergarten bei lauen Sommernächten die Sonne hinter den Bergen verschwinden sehen und wenn ihr morgens früh aufsteht und auf euren Balkon geht, könnt ihr hier einige der schönsten Dämmerungen und Sonnenaufgänge beobachten.
Außerdem liegt der Gasthof auf halbem Weg zum Achensee, einem großen, strahlend blauen Gebirgssee.

Jpeg

 

I can wholeheartedly recommend the Gasthof Rieder (sorry, doesn’t seem like they have an english translation to their website, but you can always just mail them), located in Jenbach. Actually, it’s above Jenbach on a hill.
The view from there is simply breathtaking, the Staff is super relaxed and friendly, almost like family and the food is just … mouth-watering (mind you, they do have vegetarian options, but it’s mostly local cuisine). The servings are huge, but they seriously make the best Schnitzel.
The rooms are simple and elegant, timbering everywhere, though the thing most worth mentioning is the way this Hotel is located. If the weather is good you can see all the way to the Wilden Kaiser (Kaiserwetter is a thing – means that the weather is so good you can see one of the most famed mountains and mountain ranges at that – the Wilden Kaiser. If translated to english this mountain is called the wild Emperor).
They also have some of the most terrific sunsets and sunrises there. You can sit outside late on warm summer evenings and take in a stunning sunset or wake up early to witness dawn and a breathtaking sunrise.
Plus this Hotel is halfway to Achensee, a beautiful, ice blue, mountain lake.

 

Jpeg

 

Where to take in your Nomnoms.

Wie bereits gesagt, sind wir auf halben Weg zum Achensee, also dachte ich, ich empfehle die See-Lounge von Entners in Pertisau. Sie liegt, wie der Name schon sagt, unmittelbar am Achensee und hat einen echten Strand-Flair. Hier bekommt ihr Kleinigkeiten, Cocktails, Drinks und Eis. Perfekt für einen Nachmittags-Snack oder Abends zum Ausgehen. Auch hier ist die Aussicht, die man hat, einer der größten Pluspunkte. Der Achensee ist der größte See Tirols, umgeben von Gebirgen und hat diesen einmaligen Blauton, den nur Gebirgsseen haben. Außerdem hat das Hotel Entners seine See-Lounge gestaltet wie ein kleines Strandparadies, mit Rattan-Sesseln, weißen Sonnenschirmen und Liegebänken. Definitiv einen Besuch wert!

Wenn man aber sein Essen aber mit Kultur und Besichtigungen verbinden will, ist die Festungswirtschaft auf der Festung Kufstein eine gute Idee. Wieder gibt es hier vor allem regionale Küche, aber mit einem modernen Touch und über das Ambiente brauche ich euch wohl nicht allzu viel erzählen; ihr esst immerhin in einer Festung.
Die Marillenknödel sind klasse und ihr könnt danach gleich die alte Burg erkunden.
Und wieder schwärme ich vom Ausblick, ja, ja, ich weiß. Aber hier könnt ihr von der Burg Kufstein ins Tal auf die Stadt und in die Berge blicken. Wie ihr merkt, muss bei mir beim Essen auch immer die Umgebung harmonieren. Nein, nicht wirklich, aber es ist wirklich schwer irgendwo in Tirol essen zu gehen und keinen schönen Ausblick zu haben. Ist mir zumindest noch nicht passiert.

IMG_20170611_154213_413

 

Since I’ve already told you we’re halfway to Achensee, why not go there? Let’s visit the See-Lounge of Hotel Entner in Pertisau. The name says it; it’s located directly next to the Achensee and feels like hot summer days on the beach. The menu is mostly Snacks, Ice-cream and Cocktails, so it’s perfect for a night out or a relaxed midday-snack. And again; the view is breathtaking. The Achensee is the biggest lake in Tyrol, surrounded by mountains and the water has this specific shade of blue only spotted in mountain-lakes, it’s also crystal clear.
Hotel Entner has managed to make their See-Lounge look like a beach bar with huge white sunshades and comfortable chairs. Definitely worth a visit!

If you want to combine good food and sightseeing, I’d recommend the Festungswirtschaft on the Fortress Kufstein. It has mostly local cuisine, but with a modern touch and I don’t have to tell you much about the surroundings, since, well, you’re eating in a Fortress.
Try the Marillenknödel (sweet dumplings with apricots inside), they’re amazing and right after that you can go explore the Castle.
And here I am, talking about views, 
again. Sorry, but seriously you can overwatch the city of Kufstein and the mountain ranges from there. You might have noticed that I like when my food and my surroundings are equally good. No, just joking, but really, there’s little to no way to eat something in Tyrol and not have an amazing view. Never happened to me at least.

IMG_20170611_154553_654

 

How to relaaax

Natürlich kommt es dabei auch immer darauf an, was ihr unter Entspannung versteht.
Nehmen wir an, ihr habt euch tatsächlich im Gasthof Rieder einquartiert: Stellt euch den Wecker für halb sechs, schaut euch den Sonnenaufgang vom Balkon aus und legt euch dann nochmal in die Betten, aber verpasst das leckere Frühstück nicht!
Dann ab ins Auto und auf nach Pertisau am Achensee. Hier könnt ihr ganz entspannt an der Promenade entlang bummeln und euch sogar ein Dirndl kaufen, wenn euch danach ist.
Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten; entweder ihr lasst es total entspannt angehen und bucht euch eine Schifffahrt über den Achensee und esst dort ein bisschen oder ihr schmuggelt ein bisschen Sport in euren Tag und wandert zur Gaisalm, die nur zu Schiff oder Fuß erreichbar ist. Der Weg ist ungefähr 4,5km lang und nur während der Sommersaison begehbar (d.h von Mai bis September, üblicherweise), an Wochenenden und Feiertagen ist meist recht viel Betrieb, aber der Weg ist auch wirklich malerisch gelegen und führt direkt am See entlang. Auf der Alm könnt ihr dann eine Mahlzeit einnehmen, wenn ihr wollt und zurück geht’s mit dem Schiff – oder, wenn ihr ganz sportlich seid, wieder zu Fuß.
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr jetzt noch auf ein Eis in die See-Lounge gehen oder, wenn es warm ist und ihr mutig seid, mal versuchen ein bisschen in den Achensee zu gehen. Ich hab’s nie weiter als bis zu den Hüften geschafft, denn, wie gesagt, der Achensee ist ein Gebirgssee und obwohl die Wasserqualität super ist, bleibt er doch immer sehr kalt – Wikipedia sagt, er überschreitet selten 20Grad. Spaß bringt’s trotzdem!
Für euer Abendessen könnt ihr wieder zurück nach zum Gasthof Rieder fahren und dort eine der üppigen Portionen bestellen. Übrigens machen sie den weltbesten Kaiserschmarrn, allerdings vornehmlich auf Anfrage, weil dafür extra einer der Köche abbestellt werden muss. So einen Kaiserschmarrn kann man ja nicht alleine lassen 😉
Aber ein Versuch ist’s wert.
Das wäre ein Vorschlag für einen entspannteren Tag in Tirol; mehr Vorschläge für das, was ihr dort machen könnt (und das ist eine Menge) im nächsten Teil. Denn wie ihr seht, ist dieser hier schon sehr lang, obwohl ich wirklich versucht habe mich kurz zu halten.
Ich hoffe, ihr seid beim nächsten mal wieder dabei.

Bis dann und „Der Berg ruft“!

 

Of course there’s different perceptions of relaxation, so let’s just assume you really booked a room in Gasthof Rieder; set your alarm to 5:30am, get up and on your balcony and watch the sunrise. Go back to bed after that, because, why the hell get up at 6:30am when you’re supposed to relax? Don’t sleep in too long and miss the yummy breakfast though. That would be a shame!
After that head to Pertisau and stroll along the promenade next to the Achensee and if you’re really feeling it, you might even buy a Dirndl.
Now you’ve got to options: either you keep it relaxed and buy a ticket for a ferry to explore Achensee from there or you sneak in a little bit of cardio and walk from Pertisau to the Gaisalm, which is only reachable by hiking or taking the ferry. It’s a picturesque walk there, but only open during summertime (usually from May to September) and mind you, on weekends and holidays many people might have the same idea to walk there. The route is about 2,7 miles long, but completely worth each step. You can take the ferry back or if you’re feeling really athletic, walk the path back again.
How about some ice-cream at the See-Lounge now? Or maybe a little dip into Achensee? Only if it’s warm outside and you’re brave, of course. The Achensee is after all a mountain lake, which means it’s always rather cold. Seldom gets warmer than 68°F says Wikipedia. I’ve never made it farther into the lake than up to my hips. It’s great fun anyway!
For Dinner, maybe drive back to Gasthof Rieder, have one of the huge servings there and you may want to dare and ask for a Kaiserschmarrn (it’s something like a thick, large cut up pancake with raisins and powdered sugar). As far as I’ve understood they’re usually not on the menu since they’ve to withdraw a cook. You can’t let the Kaiserschmarrn alone 😉
It’s worth a try though! World’s best Kaiserschmarrn!
That’s my suggestion for a rather relaxed day in Tyrol. I’ve got a whole lot more suggestions on what to do there, but that will all be happening in pt. 2 of this Blogpost. This one is already very long, even though I’ve tried to cut it short.
Hope I’ll see you next time.

Until then and „The mountain calls“!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s